Compagnia Teatro Palino's Produktionen

Die Compagnia Teatro Palino bietet rund drei Eigenproduktionen pro Saison.


Zürich - Petrograd

100 Jahre Oktoberrevolution

Eine Reise auf den Spuren der Oktoberrevolution.

 

Wurde die Oktoberrevultion in der Schweiz vorbereitet? 100 Jahre danach wirft ZÜRICH-PETROGRAD einen Blick zurück auf ein weltgeschichtliches Ereignis, das die Machtverhältnisse nicht nur in Russland grundlegend verändert hat. Vorgeschichte und Nachwehen werden beleuchtet. Helden, Opfer und Erben der Revolution treten auf. Text, Musik und Tanz verbinden sich zu einem ganzeitlichen Erlebnis. Nach unserer Produktion zum ersten Weltkrieg (AN WEIHNACHTEN SIND WIR ZURÜCK, 2014) wieder ein Spiel, das Geschichte erlebbar macht.

 

Compagnia Teatro Palino Idee: Hilde Schneider & Stella Palino, Textcollage & Regie: Hilde Schneider. Es spielen: Maren Gamper & Yannick Longet vom Theatre Coleoptérè, Xavier Mestres Emilio, Justyna Karpinski, Jana Selina, Vanessa Torres Alvarez, Stella Luna Palino, Susann Moser, Daria Reimann & Marcos Bento vom Tanztheater Baden; Produktionsleitung: Aicha Mham, Regieassistenz: Isabel Ursprung, Aufgeführt im November & Dezember 2017

 

Kritik zum Stück, NZZ Feuilleton vom 08.11.2017

https://www.nzz.ch/feuilleton/wenn-truemmermenschen-traeumen-ld.1327134


Dreist&Poetisch - eine transgenössische Theatershow

Eine Theatershow von und mit Stella Luna Palino. Ausserdem mit Margrit und ihrer Nachricht an den amerikanischen Präsidenten Donald Trump zum Weltfrauentag 2017. Uraufgeführt 2017.

 


"GENDER MUTINY" (Meuterei der Geschlechter)

PRESSE: AZ vom 3. April 2016 -

Stella Palino macht Mut zur Meuterei

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/baden/sie-macht-mut-zur-meuterei-130175058

Abendprogramm auf Trans parenz Papier mit Inlay:

Download
Gender_Mutiniy_Abendprogramm.jpg
JPG Bild 1.3 MB
Download
Gender_Mutiny_inlay_292x416_x3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

Eine poetische & provokante Performance über die Geschlechterrollen.

By Stella Luna Palino In Zusammenarbeit mit Maren Gamper von der Compagnie du Coléoptère (F)

Spiel Stella Luna Palino, Maren Gamper am Flügel

Regie Xavier Mestres Emilió (Barcelona)

Choreographie Veronique Teindas (Paris)

Produktion Susanna Amin Teatro Palino Baden (CH)

Mit Texten von Laurie Penny, Nora Marte, Fernando Pessoa, Stella Luna Palino Lichtdesign/Technik Thomas Küng

Graphik wortgestalt Marianne Padeste

Photos Rolf von Ballmoos, Reto Lanzendörfer, Yves Nivot

Uraufgeführt im April 2016

 

Download
GenderMUTINY_flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.3 KB

Hinweis: Das Abendprogramm ist eine wunderschöne , aufwendige Kreation aus Poesie auf Trans-Parenz-Papier.

Das Abendprogramm kann aktuell noch in der UnvermeidBAR käuflich erworben werden & Sie unterstützen damit die Produktion!



"Die Lügner"

Wenn Sie wissen wollen, wie man/frau mit noch mehr Effizienz, Esprit und Zauber lügen kann, besuchen Sie unser Sommertheater 2014. Wer gut leben will, muss besser lügen. Die Compagnia Teatro Palino lügt Ihnen einen schönen Sommerabend lang Sonne, Mond und Sterne und das Blaue vom Himmel herunter. Der derbe Spass der Commedia del Arte, zarte Momente, musikalische Glanzpunkte und komödiantisches Feuerwerk – dies alles präsentiert Ihnen unsere fahrende Schauspieltruppe
die nur eins will: spielen spielen spielen – also lügen
lügen lügen!

 

Compagina Teatro Palino, Regie: Katharina Holler, Produktionsleitung: Maria Gstrein, Technik: Matthias Gutherz und Rolf, Spiel: Lena Wälly, Michael Fuchs, Isabelle Anne Küng, Xavier Mestres Emilio, Stella Luna Palino, Rachel Wieser, Kalvier: Maren Gamper

Uraufgeführt 2014

Download
Fyler Die Lügner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 427.9 KB

"An Weihnachten sind wir zurück"

Foto: Reto Lanzendörfer www.retolanz.ch

Regie, Textbuch: Hilde Schneider (D), Konzept,Gesang und Schauspiel: Stella Luna Palino (CH), Akkordeon, Gesang und Schauspiel: Yannick Longet (F), Klavier, Gesang und Schauspiel: Maren Gamper (F), Choreographie: Xavier Mestres Emilio (F), weitere Darstellerinnen: Helga Starcevic und Teresina Müller sowie diverse Statisten, Abend-Technik: Oliver Pfulg, Tonaufnahme: Tom Dick, Projektleitung: Susanna Amin

Uraufgeführt 2014

Fotos: zur Galerie

Download
Karte_A5_An_Weihnachten_sind_wir_zurück
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB


"Hommage an Edith Piaf"

Edith Piaf, eine der herzzerreissendsten stimmlichen
Interpretinnen der Grösse und des Elends des Lebens.
Stella Luna Palino bringt Piaf’s Geist mit ihrer Hommage auf die Bühne. Stella singt Piaf. Nicht eine Imitation, sondern die Absicht, das „Lebens-Feuer“ der Piaf zu entfachen: Edith war ein Orkan. Manchmal hinreissend spontan, manchmal launenhaft,
oft jedoch auch zutiefst verzweifelt.

 

Solostück von und mit Stella Luna Palino.

Uraufgeführt 2013.

Download
Flyer Hommage an Edith Piaf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.2 KB

Hinweis: ältere Produktionen auf Anfrage.