Programm Januar bis Februar 2018


JAZZ AM DONNERSTAG mit dem Hausquartett

 

Immer am Donnerstag kommen Jazzliebhaber und -liebhaberinnen voll auf ihre Kosten. Lauschen Sie den Klängen unseres Hausquartetts und träumen Sie sich nach New Orleans, Chicago oder wo immer Sie mögen...

Es spielen abwechselnd für Sie: Christoph Grab (Sax), Christoph Baumann (Piano), Hämi Hämmerli (Bass), Dieter Ulrich (Drums), Tony Renold (Drums)

Am Donnerstag, 22.02.2018, Jazzkonzert mit dem Alessandro d'Episcopo Trio aus Luzern.

 

Immer donnerstags ab 20.30 Uhr, Jazzkeller UnvermeidBAR, Hutkollekte

Wegen der Fasnacht entfällt der Jazzabend am 08.02.2018!

 


Lisa Berg und Dave Ruosch

Mittwoch, 24.01.2018

Freitag, 26.01.2018

Samstag, 27.01.2018

(zusätzlich mit Christian Strässle, Violine)

 

jeweils 20:30 Uhr, Jazzkeller UnvermeidBAR

Eintritt CHF 30.00

 

 

Im Sumpf der Seligkeit.

Einen Abend mit einer ziemlich aussergewöhnlichen Schweizer Chanson-Diva!

www.lisaberg.info

 

Versumpfen Sie, gehen Sie langsam unter in einer wohlig warmen Schlammpackung aus betörenden Chansons, gesungen von Lisa Berg, einer der schönsten Chanson-Stimmen, die je über Schweizer Seen, in Wiener Plüschtheatern, Berliner Salons und in unberührten Hochmooren zu hören waren!

 

Wieder einmal hat sie zusammen mit ihrem kongenialen Songschreiber-Partner David Ruosch wunderbare, witzige, kritische Lieder aus dem Sumpf der Ideen gefischt. Die aufsteigenden Nebel haben sich zu verschrobenen Geschichten, bizarren Liebesbeziehungen und tragischen Figuren mit pathetischen Gefühlen verdichtet. Aus dem Blubbern der aufsteigenden Sumpfblasen kann man die dumpf schleppenden Rhythmen des alten New Orleans hören, die der Ragtime und Bluespianist David Ruosch auf höchstem Niveau beherrscht. Die Texte ihrer Moritaten, Balladen und Songs sind zuweilen von skurrilem Humor, dann wieder ziehen sie wacker Fäden aus Herzschmerz. Neben Eigenkompositionen stehen unter anderem auch Lieder von Edith Piaf auf dem Programm.


Nachtkonzert WOODVILLE 3

 

Freitag, 02. Februar 2018

21:00 Uhr, Jazzkeller UnvermeidBAR

Freier Eintritt (Hutkollekte)

 

Die drei Musiker aus Basel haben grossen Respekt für die Traditionen des Jazz und die grundlegenden Werte dieser Musik. Sie spielen straight no chaser mit Kanone, werden kurz darauf von einem Cherokee auf weiter Prärie verfolgt, stehlen aus Not Fünf von Dave Brubeck bis John Dowland, bis ihnen Come Again zuruft, um sie zu besänftigen. Kaum den Klangwelten des Barock entkommen, entführen sie Mani Matter’s Heidi nach Südamerika und gehen mit seinem Eskimo in New York eislaufen. Ihre Eigenkompositionen sind genauso lebhaft und facettenreich. Die drei Musiker sind ganz Ohr, immer wieder bereit, frisch und wagemutig den Sprung ins Ungewisse zu wagen.


Schnitzelbänke der Badener Fasnacht

 

Samstag, 10.02.2018

ab 19:00 Uhr, Jazzkeller UnvermeidBAR


Gregor Loepfe Trio feat. Katja Baumann

"Arts On The Ridge" - Jazz meets Classical Music

 

Samstag, 24.02.2018

21:00 Uhr, Jazzkeller UnvermeidBAR

Freier Eintritt (Hutkollekte)

 

Eine Mezzosopranistin kombiniert mit einem Jazztrio? Geht das? Logisch geht das, und wie! Art On The Ridge, Kunst auf dem Grat, nennt Gregor Loepfe seine Adaptionen klassischer Musik in einem Jazzkontext. Melodiös, eingebettet in einen groovigen Teppich von eigenwilligen, aber zugänglichen Rhythmen, Harmonien, Riffs und Themen, in dem es viel Platz für Improvisation gibt. Ein spannendes Hörerlebnis mit vielen Überraschungen und Quervergleichen zwischen Klassik und Jazz.

 

www.gregorloepfe.ch


Öffentliches Schlafen gegen NO BILLAG

 

Eine Aktion gegen ein „Ja“ zur No-Billag-Initiative. Ab dem 01. Februar bis am 04. März 2018 im Schaufenster der UnvermeidBAR.

 

Wir schlafen politisch und träumen von den Sternstunden des Schweizer Fernsehens, Films und der Musik. Schlafen Sie mit! Für eine lebendige, neutrale und vielseitige Schweizer Medienwelt und Kulturlandschaft! Damit es nicht beim Träumen bleibt und wir weitere Sternstunden erleben dürfen.

 

Jede und Jeder kann mitschlafen im Schaufenster der UnvermeidBAR!

Melden Sie sich bei Stella Palino, palinostella@gmail.com, oder persönlich in der UnvermeidBAR.

 

Aufruf der Schweizer Kulturschaffenden für ein NEIN zur No-Billag www.no-culture.ch


Coming soon...

 

Wir sind an den Proben für:

 

Mani Matter Lieder

Szenisch umgesetzt mit Masken.

Spiel mit Mariyam Baghdadi in Zusammenarbeit mit dem Teatro Palino

Premiere Ende März 2018

 

Unerhört & Unsagbar

Ein gespielter Monolog über Sex, Politik und Religion.

Von und mit Stella Luna Palino und Isabelle Anne Küng.

Premiere im Frühling 2018


Tapas, Baden, UnvermeidBAR, Palino

Schon gewusst?

Für einen Gönnerbeitrag von CHF 100.- / Theatersaison erhalten Sie freien Eintritt zu sämtlichen Aufführungen unserer Eigenproduktionen!

>> Jetzt Gönner werden


Jetzt Mietsponsor werden!

Werden Sie einer unserer zwölf Mietsponsoren der Theatersaison 2018 und profitieren Sie von attraktiven Gegenleistungen >>>