Corona Update - We are open again

 Liebe Menschen

 

Wir haben wieder geöffnet - einfach mit ein paar Auflagen (siehe unten)

Unser Theaterstück wird voraussichtlich bis in die Herbstsaison verschoben.

Momentan auch keine Konzerte bei uns

Wir freuen uns, euch alle gesund wieder bei uns bedienen zu können.

 

Gesundheit ist die erste Pflicht im Leben.

In diesem Sinne, wünschen wir euch nur das Beste.

 

Möchtest du etwas tun?

Erwerbe doch einen Gutschein in deinem Wunschbetrag unter unvermeidbar@gmail.com

Für einen Apéro, einen Mitternachtstrunk oder einen gemütlichen Brunch.

 

Unser Schutzkonzept umfasst folgendes:

 

·      Wenn an einem Tisch mehr als 4 Personen sitzen, müssen die Kontaktdaten (Vorname, Nachname, Telefonnummer, Datum, Zeit, Tischnummer) von einem Gast aufgenommen werden.

·      Zwischen Tischen 1.5 m Abstand

·      Flächen werden regelmässig desinfiziert

·      Für das Personal stehen Mundschutz und Handschuhe zur Verfügung.

·      Für die Gäste stehen Desinfektionsmittel und Seife zur Verfügung
  Bitte verwende Sie diese

 

·      Wer Krankheitssymptome aufweist, bleibt zu Hause.

 

Wir danken euch für eure Kooperation und euer Verständnis.

 

Theater Sex, Liebe & andere Bagatellen

 

Die prüdnegative Theatershow!

 Ein feministisches Statement

 Von & mit Stella Luna Palino

 

Stella Luna Palino ist zurück auf der Bühne der Geschlechterverhältnisse, denn noch immer leben wir in einer Vergewaltigungsgesellschaft. Erneut schlüpft sie in Frauenfiguren aus Shakespeares Dramen, deren Sexualität - wie auch die vieler anderer Frauen - seit Jahrhunderten kontrolliert, diktiert und diszipliniert wird. Frauen, die ihre Sexualität leben, werden oftmals für krank erklärt, ausgegrenzt oder verfolgt. Noch bis vor kurzem galten hysterische Ausbrüche von Frauen als geistige Störung. Wie frei sind Frauen heute wirklich? Entspricht sexuelle Freiheit auch einer selbstbestimmten Sexualität oder tun Frauen eigentlich doch noch immer das, was Männer wollen?

 

Stella Luna Palino geht diesen Fragen in ihrer Performance lustvoll, provokativ und musikalisch nach. Im Geplänkel mit Shakespeares Frauenfiguren zeigt sie wie Frauen geformt wurden und deckt auf, dass Lust bis heute vor allem ein männliches Privileg geblieben ist. Ein Theaterabend, der Mut macht unbequem zu bleiben und seine eigene Sexualität zu erforschen und gestalten.  Ein Abend an dem es den Frauen an die Eierstöcke und den Männern an die Prostata geht.  Nichts wie hin!   

 

Prüdnegativ – Sexpositiv !
 

Reservationen: 056 210 49 15 oder unvermeidbar@gmail.com

Idee, Spiel:  Stella Luna Palino

Texte: Hilde Schneider, Stella Palino, Anja Nora Schulthess

In Zusammenarbeit mit Xavier Mestres Emilio, Paris

Inspiriert von: Sandra Konrad „Das beherrschte Geschlecht“

und Laurie Penny „Unsagbare Dinge“ . 

Trailer "Die Leiche Lebt"

Impressionen DER STURM

Fotos von Rolf von Ballmoos


JAZZ AM DONNERSTAG

Sommerpause

wieder im Herbst

Immer donnerstags ab 21.00 Uhr, Jazzkeller UnvermeidBAR

 

Immer am Donnerstag kommen Jazzliebhaber und -liebhaberinnen voll auf ihre Kosten. Lauschen Sie den Le Badeneur, die dem Jazz ganz viel Raum und Passion geben.

 

Es spielen abwechselnd für Sie: Christoph Grab (Sax), Christoph Baumann (Piano), Ueli Gygli (Piano), Hämi Hämmerli (Bass), Mischa Frey (Bass), Gallus Burkhard (Bass), Marius Meier (Bass), Dieter Ulrich (Drums), Tony Renold (Drums), Alex Merz (Drums), René Gubelmann (Drums)


Coming soon...

 

Wir sind an den Proben für:

 

Sex, Liebe & andere Bagatellen

Bis auf den Herbst verschoben.

 

Reservationen: 056 210 49 15 oder unvermeidbar@gmail.com

Idee, Spiel:  Stella Luna Palino

Texte: Hilde Schneider, Stella Palino, Anja Nora Schulthess

In Zusammenarbeit mit Xavier Mestres Emilio, Paris

Inspiriert von: Sandra Konrad „Das beherrschte Geschlecht“

und Laurie Penny „Unsagbare Dinge“ . 



Tapas, Baden, UnvermeidBAR, Palino

Jetzt Mietsponsor werden!

Werden Sie einer unserer zwölf Mietsponsoren der Theatersaison 20 und profitieren Sie von attraktiven Gegenleistungen >>>

Schon gewusst?

Für einen Gönnerbeitrag von CHF 100.- / Theatersaison erhalten Sie freien Eintritt zu sämtlichen Aufführungen unserer Eigenproduktionen!

>> Jetzt Gönner werden